Videos

Mit offenen Karten - Boliviens Traum vom Lithium (12:07 min)

arte

Video Thumb

Trotz seines Reichtums an Bodenschätzen ist Bolivien eins der ärmsten Länder Südamerikas. Nach seinem Amtsantritt gab Präsident Evo Morales bekannt, dass sein Land über die weltweit größten Vorkommen von Lithium, einem strategisch wichtigen Leichtmetall, verfüge – Wunschtraum oder Wirklichkeit? Erstausstrahlung April 2012

Mehr...

Die Entstehung des Rassismus (13:41 min)

ARTE - Mit offenen Karten

Video Thumb

Die Annahme, es gebe mehrere Menschenrassen und von diesen seien manche weniger wert als andere, führt bis in die heutige Zeit zu Spannungen und Diskriminierungen. Vom Sklavenhandel über die Rassentheorien des 19. Jahrhunderts bis hin zur Apartheid. 'Mit offenen Karten' untersucht, warum es auch heute noch rassistische Vorurteile gibt, und entlarvt den Rassismus als ein kulturelles und politisches Konstrukt.

Mehr...

Mit offenen Karten - Die Müllinsel, der siebte Kontinent (11:06 min)

arte

Video Thumb

Durch die subtropischen Ozeanströmungen sammelt sich der treibende Plastikmüll im Nordpazifik zu regelrechten Müllinseln (auch "siebter Kontinent" genannt). Es handelt sich nicht um eine feste Masse, sondern um ein riesiges Seegebiet, in dem die Konzentration von Plastikteilen sehr hoch ist. MIT OFFENEN KARTEN untersucht dieses Symbol eines aus dem Ruder laufenden Systems.

Mehr...

Mit offenen Karten - Das Erdölfördermaximum (12:14 min)

arte

Video Thumb

Da sich fossile Energieträger nicht erneuern, wird es irgendwann ein globales Ölfördermaximum geben. Dann wird die Menge an förderbarem Erdöl ihren höchsten Stand erreicht haben. Da die Erdölreserven von großer wirtschaftlicher und geopolitischer Bedeutung sind, werden sie oft zu hoch eingeschätzt. 'Mit offenen Karten' erläutert die zum Teil heftigen Diskussionen darüber, wann es so weit sein wird. Erstausstrahlung November 2010

Mehr...

Mit offenen Karten - Der Waffenhandel (10:25 min)

arte

Video Thumb

Der internationale Waffenhandel wird von sehr wenigen Ländern beherrscht. Zu den größten Lieferländern gehören die fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates USA, Russland, Großbritannien, Frankreich und China. Deutschland liegt auf Platz drei der Exportrangliste. Warum so viele Kleinwaffen in Krisengebiete gelangen, erklärt sich anhand der teils dubiosen Handelstechniken. Israel und Frankreich verkaufen beispielsweise Waffen an China während China alle Embargos ignoriert und die Waffen an Länder wie Sudan oder Birma weiter verkauft. Ein weiteres interessantes Detail: Sowohl Frankreich als auch die USA handelten mit dem...

Mehr...

Onlineaktivisten.de unterstützen

 

IGEL Banner

 

Macht Geld Sinn 2013 - Der Kongress 2013

 

Wer rettet wen?

 

contrAtom

 

Freiheit statt Angst

 

WikiLeaks

 

www.lobbycontrol.de

 

Sea Shepherd