News

Pelzig zum Thema Genmais 1507 "Fuck the Bürger"

Video Thumb

"Der Genmais 1507 steht vor einer Zulassung in der Europäischen Union. Die große Mehrheit der EU-Minister sprach sich bei ihrem Treffen in Brüssel in öffentlicher Debatte zwar gegen eine Genehmigung aus. Allerdings kam dabei nicht die nötige Stimmenzahl für eine Ablehnung zusammen. Auch Deutschland enthielt sich der Stimme. Da es auch keine klare Mehrheit für die Zulassung gab, muss nun die EU-Kommission auf Grundlage wissenschaftlicher Bewertungen über eine Anbauerlaubnis entscheiden. Es wäre nach 15 Jahren die erste Neuzulassung für den Anbau von gentechnisch verändertem Mais." - Zeit Online

Mehr...

Eine Gefahr für unsere Landwirtschaft (9:18 Min.)

SWR

Eine Gefahr für unsere Landwirtschaft (9:18 Min.)

Hinter verschlossenen Türen beraten die USA und die Europäische Union zur Zeit über eine neue, gigantische Freihandelszone. Wird sie Realität, entsteht der weltweit größte Wirtschaftsraum für mehr 800 Millionen Menschen. Das offizielle Ziel dabei ist der Abbau von Markthemmnissen und mehr Wirtschaftswachstum für beide Seiten. Die Folgen für Umwelt und Verbraucher sind unabsehbar.

Mehr...

12.10.2013 "March Against Monsanto" - Runde 2

12.10.2013 "March Against Monsanto" - Runde 2

Am 12. Oktober versammeln sich Aktivisten weltweit, um gemeinsam gegen Monsanto zu protestieren.

Weshalb demonstrieren wir?

-Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass der Konsum von Monsantos genetisch veränderten Lebensmitteln zu schwerwiegenden gesundheitlichen Schäden wie Unfruchtbarkeit, Krebs und Missbildungen bei Neugeborenen führt.

-Vor kurzem wurde vom U.S. Kongress und Präsident Barack Obama ein Gesetz verabschiedet, welches es Monsanto ermöglicht, sich über gerichtlich angeordnete Verkaufsstopps ihres Saatgutes hinwegzusetzen.

-Die FDA (Food and Drug Administration), zuständig für den Schutz der...

Mehr...

Umstrittener Gen-Mais kommt nach Europa (7:04 min)

ARD / report München

Umstrittener Gen-Mais kommt nach Europa (7:04 min)

Es klingt wie ScienceFiction:

Ein Gen-Mais produziert selbst ausreichend Insektizide, um sich gegen Schädlinge zu wehren. Außerdem ist er so widerstands-fähig, dass er zusätzlich beliebige Mengen Unkrautvernichtungsmittel verträgt.

SmartStax ist der Super-Gen-Mais der amerikanischen Firma Monsanto.

Doch Wissenschaftler warnen, denn Tiere wurden in Versuchen krank. Auch Menschen haben, wie Report München zeigt, Rückstände des umstrittenen Pflanzenschutzmittels für SmartStax, schon jetzt im Körper.

Dennoch wird derzeit auf EU-Ebene der Weg für die Genehmigung...

Mehr...

„Neuer Tiefpunkt“: Kritik an Risikobewertung von Gentech-Baumwolle

„Neuer Tiefpunkt“: Kritik an Risikobewertung von Gentech-Baumwolle

In der EU läuft ein Zulassungsverfahren für eine weitere Gentechnik-Baumwollsorte. Die Pflanze des Bayer-Konzerns tötet mit einem Bakteriengift Insekten und übersteht Giftduschen mit dem Spritzmittel Glufosinat. Die geschroteten Baumwollsamen könnten künftig als Tierfutter verwendet werden. Die Risikobewertung durch die Europäische Lebensmittelbehörde EFSA stößt aber auf Kritik.

Die gentechnisch veränderte Baumwolle T 304-40 sei „so sicher und nahrhaft“ wie eine konventionelle Pflanze, hatte die EFSA im Juni erklärt. Einer Zulassung als Futter- und Lebensmittel steht damit nichts mehr im Wege. Die Europäische Kommission...

Mehr...

EU plant neue Saatgut-Verordnung - Monopolstellung für Saatgut-Konzerne (5:57 min)

quer vom BR (ARD)

Video Thumb

Im Mai will die EU eine neue Saatgut-Verordnung vorstellen.

Obwohl noch keine Details bekannt sind, vermuten viele, dass damit die Vormachtstellung der großen Saatgut-Konzerne gestärkt werden wird.

Schon heute darf in der EU nur Saatgut von zugelassenen Pflanzen vermarktet werden. Die neue Verordnung sorgt deshalb in Bayerns Kleingärten für helle Aufregung: führen die EU-Pläne am Ende dazu, dass Hobbygärtner künftig auch nur noch zugelassenes Saatgut ausbringen dürfen?

Das würde dann wohl die weitere Einschränkung der Artenvielfalt bedeuten.


Für alle Hobbygärtner und als Anregung für alle Anderen, sehr zu...

Mehr...

Präsident schockt Umweltschützer - Obama unterzeichnet Monsanto-Schutzgesetz

Präsident schockt Umweltschützer - Obama unterzeichnet Monsanto-Schutzgesetz

Washington – Der US-amerikanische Präsident Barack Obama hat das Monsanto-Schutzgesetz (Monsanto Protection Act) unterzeichnet.

Es sieht vor, dass Monsanto auch gegen den Willen der obersten Gerichtshöfe der einzelnen amerikanischen Bundesstaaten genmanipuliertes Saatgut anpflanzen darf.

Damit ist den widerspenstigen Staaten die Möglichkeit genommen worden, Firmen wie Monsanto gerichtlich zu stoppen und zu verhindern, dass sie zu einem Experimentierfeld für genmanipulierte Experimente werden.


Mehr...

Der Einfluss der Gentechnik-Lobby (7:15 Min.)

| REPORT MÜNCHEN | DAS ERSTE |

Video Thumb

Viele Tiere werden in Deutschland mit gentechnisch verändertem Soja gefüttert. Doch auf den Fleischverpackungen später steht nichts davon. Das will die EU-Kommission so. Sie scheint besonders Gentechnik-freundlich zu sein und kommt den Lobbyisten jetzt sogar noch mehr entgegen. Die Kommission will erlauben, dass auch ungeprüfte und nicht zugelassene gentechnisch veränderte Pflanzensorten in Futtermittel vorkommen können.

Mehr...

Demo: Wir blasen Euch den Marsch! - Keine Patente auf Pflanzen und Tiere ...

30. November 2012/München

Demo: Wir blasen Euch den Marsch! - Keine Patente auf Pflanzen und Tiere ...

Um was genau geht es am 30. November?

Einige wenige Konzerne übernehmen durch Patente auf Pflanzen und Tiere zunehmend die Kontrolle über alle Stufen der Lebensmittelerzeugung. Damit können sie in Zukunft bestimmen, was angebaut wird, welche Lebensmittel in den Handel gelangen und wie viel sie kosten. Dabei sind Patente eigentlich gewerbliche Schutzrechte für eine Erfindung. Pflanzen, Tiere und einzelne Gene mit bestimmten Eigenschaften sind jedoch keine Erfindung. Sie und ihre Eigenschaften wurden nicht neu erschaffen, sondern zu einem bestimmten Zeitpunkt entdeckt. ...


Wann und wo:
Der Auftakt zur öffentlichen Demonstration...

Mehr...

Krebs durch Genmais - Monsanto unter Druck

Krebs durch Genmais - Monsanto unter Druck

Tumore, kaputte Nieren und Lebern bei Laborratten – die Ergebnisse einer neuen Langzeitstudie zu gentechnisch verändertem Mais klingen alarmierend. Binnen Stunden nach Veröffentlichung der Untersuchung aus Frankreich warfen Wissenschaftler den Verfassern fehlerhafte Methoden vor. Hauptautor Gilles-Eric Séralini von der Universität Caen weist die Kritik im taz-Gespräch zurück.

Die Untersuchung könnte für die Industrie gefährlich werden, weil die Autoren so lange und detailliert wie kaum eine andere Forschergruppe eine Gentechpflanze an Versuchstieren getestet haben. Sie verfütterten den Mais NK603 des US-Herstellers Monsanto an...

Mehr...

Onlineaktivisten.de unterstützen

 

IGEL Banner

 

Macht Geld Sinn 2013 - Der Kongress 2013

 

Wer rettet wen?

 

contrAtom

 

Freiheit statt Angst

 

WikiLeaks

 

www.lobbycontrol.de

 

Sea Shepherd