News

Geplante Obsoleszenz: Wo die Sollbruchstellen in der Elektronik liegen

Geplante Obsoleszenz: Wo die Sollbruchstellen in der Elektronik liegen

"Wir haben eine Vielzahl von Beispielen für Produkte, die unserer Meinung nach eingebaute Sollbruchstellen enthalten:

Besonders auffällig ist zum Beispiel die Verwendung besonders hitzeempfindlicher Bauteile in direkter Nähe zu Hitzequellen. Bei einer Vielzahl der unterschiedlichsten Bildschirme oder LCD-Fernseher befinden sich Elektrolytkondensatoren unmittelbar neben Leistungsbauteilen, die über 100 °C warm werden.

Die Lebensdauer der Kondensatoren beträgt dann nur noch wenige tausend Stunden.

Nach zwei bis drei Jahren fallen diese aus, mit dem Resultat, dass der gesamte Bildschirm aufgrund zu hoher Reparaturkosten auf...

Mehr...

WDR Quarks & Co - Heute gekauft, morgen kaputt! Warum unsere Produkte immer schlechter werden (43:11 min)

Video Thumb

Immer schneller landen unsere Produkte kurze Zeit nach dem Kauf wieder im Müll. Ist das von den Herstellern ganz gezielt so geplant? Experten zeigen Schwachstellen in Elektrogeräten und behaupten: Mit nur geringfügig höheren Kosten könnten viele Hersteller minderwertige Bauteile durch bessere ersetzen. Weitere Indizien: Reparaturen erweisen sich als kaum möglich und die Produktzyklen werden immer schneller - keine guten Voraussetzungen für langlebige Produkte.

Mehr...

MURKS? NEIN DANKE! (3:01 min)

Video Thumb

Immer mehr Produkte gehen kurz nach Ablauf der Grantiezeit kaputt. Wir haben eine Initiative gestartet, damit das aufhört. MURKS? NEIN DANKE! freut sich über das Medienecho und lädt jeden ein, mitzuwirken. Alena Hecker und Claudia Till, zwei Studentinnen der Electronic Media School haben diesen Film über geplante Obsoleszenz und MURKS? NEIN DANKE! erstellt. Für die Überlassung des Films freue ich mich sehr.

Mehr...

Schmeiß weg, kauf neu! - Warum nicht mehr repariert wird (43:45 min)

Jedes Jahr 700.000 Tonnen Elektroschrott

Video Thumb

Die Reparatur der Spülmaschine lohnt nicht, für den defekten Drucker ist eine Instandsetzung nicht mal vorgesehen. Oft sind die Ersatzteile zu teuer, neu kaufen ist billiger. So fallen in Deutschland jährlich 700 000 Tonnen Elektroschrott an. "betrifft" erklärt, "Warum nicht mehr repariert wird".

Mehr...

Kaufen für die Müllhalde (1:14:57 min)

arte

Video Thumb

Bei zahlreichen Produkten ist der Verschleiß vorprogrammiert. Seien es Glühbirnen, Computer oder Handys, der Kunde soll ein defektes Gerät nicht reparieren lassen, sondern das Altgerät entsorgen und sich ein neues anschaffen. Diese beabsichtigte eingeschränkte Lebensdauer nennt man "geplante Obsoleszenz". Die Dokumentation geht dem Phänomen nach und wirft einen kritischen Blick auf die moderne Wegwerfgesellschaft.

Glühbirnen, Nylonstrümpfe, Drucker, Mobiltelefone - bei den meisten dieser Produkte ist das Abnutzungsdatum bereits geplant. Die Verbraucher sollen veranlasst werden, lieber einen neuen Artikel zu kaufen, als den...

Mehr...

Melde Murks, damit andere davon erfahren!

Melde Murks, damit andere davon erfahren!

Zahllose Produkte gehen kurz nach Ablauf der Garantie kaputt. Dieser Murks muss aufhören! Wir fordern nachhaltige Produktverantwortung der Hersteller! Wir machen hier gemeinsam Murks für alle sichtbar. Dazu brauchen wir viele Meldungen. Melde jetzt Deine Murkserlebnisse!

Mehr...

Onlineaktivisten.de unterstützen

 

IGEL Banner

 

Macht Geld Sinn 2013 - Der Kongress 2013

 

Wer rettet wen?

 

contrAtom

 

Freiheit statt Angst

 

WikiLeaks

 

www.lobbycontrol.de

 

Sea Shepherd